St. Gertrud Katholische Kirchengemeinde in Lohne

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Fastenzeit

Die Fastenzeit (auch: österliche Bußzeit) ist die 40-tägige Zeit des Fastens und Betens zur Vorbereitung auf das Hochfest Ostern. Die Liturgie wird entsprechend gestaltet (z.B. kein Halleluja, weitgehend Verzicht auf Blumenschmuck) und für die Gläubigen gibt es besondere Verpflichtungen (z.B. Fasten und Abstinenzgebot an Aschermittwoch und Karfreitag) und Angebote. Sie werden rechtzeitig in den Pfarrnachrichten veröffentlich. Es sind dies z.B.

Aschenkreuz

Das Aschenkreuz wird den Gläubigen als Zeichen der Buße am Aschermittwoch mit einem Kreuz auf die Stirn gelegt. Dies geschieht in verschiedenen Eucharistiefeiern oder aber auch in Wortgottesdiensten für Schüler/innen und Kindergartenkinder.

Gedächtnisläuten

An jedem Freitag der Fastenzeit wird zur Erinnerung an die Todesstunde Jesu in allen Kirchen um 15.00 Uhr die große Glocke geläutet. Wer das Läuten vernimmt ist eingeladen, für einen Augenblick inne zu halten und an das Geheimnis des Sterbens Christi für uns zu denken.

Exerzitien im Alltag

Die Exerzitien bieten Impulse an, um den Alltag achtsam zu betrachten und für eine persönliche Zeit der Stille. Es ist ein Angebot für Erwachsene, die als Einzelne und in der Gruppe zumindest einen Teil der Fastenzeit geistlich gestalten wollen. Die Gruppentreffen werden fachlich begleitet; Einzelgespräche sind möglich.

Das Angebot 2017 ist ökumenisch ausgerichtet. Einzelheiten erfahren Sie in den Pfarrnachrichten oder hier.

Tag der Eucharistischen Anbetung

Bei der Eucharistischen Anbetung steht das Allerheiligste im Mittelpunkt des Gebetes und der Verehrung.  Der 1. Fastensonntag ist in der Kirchengemeinde der Tag der Eucharistischen Anbetung. Nachmittags sind ab 14 Uhr Betstunden in der Kirche St. Josef und um 17.30 Uhr ist die Schlussandacht mit einer Prozession durch die Kirche, dem gesungenem TE DEUM und dem sakramentalem Segen.

Kreuzwege

Beim Betrachten des Kreuzweges mit seinen einzelnen Stationen wird dem Leiden und Sterben gedacht, das Jesus vom seiner Verurteilung im Haus des Pilatus bis zu seinem Tod am Kreuz auf sich genommen hat. Vom 2. Fastensonntag bis Palmsonntag wird der Kreuzweg nachmittags um 15.30 Uhr bei der St. Anna-Klus gebetet; am Karfreitag wird er dort um 18.00 Uhr gebetet.

Misereor Fastenaktion

Die Fastenaktion des Hilfswerks Misereor wird in der Regel am 5. Fastensonntag durchgeführt. Nach Möglichkeit wird in den Gottesdiensten das jeweilige Thema hingewiesen; nach den Gottesdiensten werden Eine-Welt-Produkte verkauft. Im Pfarrheim St. Josef findet nach dem Gottesdienst um 11.15 Uhr ein Fastenessen statt, bei dem weitere Informationen zum Thema gegeben werden.

Segnung der Palmzweige und Palmprozession

Am Palmsonntag werden in den Kirchen mitgebrachte oder auch für Kranke gefertigte Palmzweige gesegnet. Eine besondere Segnungsfeier findet um 11.00 Uhr vor dem Rathaus statt. Die anschließende Prozession geht zur Pfarrkirche, wo dann der Abschluss gefeiert wird. Die für die Kranken bestimmten Palmzweige werden von den Kindern, die sich auf die Erstkommunion vorbereiten, in die Alten- und Pflegeheimen und in die Häuser gebracht.

Fastenpredigten

Fastenpredigten sind Predigten in der Fastenzeit außerhalb der eucharistischen Sonntagsgottesdienste. Die Zuhörer/innen sollen ermutigt werden, ihren Glauben zu intensivieren und ihr Leben stärker am Evangelium zu orientieren.
Die Predigtreihe in Lohne umfasst drei Predigten, die im jährlichen Wechsel am Montag, Dienstag und Mittwoch der Karwoche in St. Gertrud oder St. Josef in Verbindung mit einer Eucharistiefeier gehalten werden. Sie übernehmen nach Möglichkeit Geistliche, die nicht regelmäßig in der Gemeinde tätig sind.