St. Gertrud Katholische Kirchengemeinde in Lohne

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

19. Dezember 2018

Friedenslicht in Lohne

Alljährlich wird in Bethlehem ein Friedenslicht entzündet und von Pfadfindern über verschiedene Stationen auch nach Lohne gebracht. Daher trafen sich am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr die Pfadfinder DPSG Lohne St. Gertrud, um mit dem Bus zur Aussendungsfeier des Friedenslichtes nach Oldenburg zu fahren.

Dort nahmen sie das Friedenslicht auch für unsere Pfarrei entgegen, beteiligten sich am Friedensgang und genossen die restliche Zeit auf dem Weihnachtsmarkt.

In der Abendmesse in St. Gertrud wurde das Friedenslicht dann von den Pfadfindern in unsere Pfarrkirche gebracht. Unter dem Motto „In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst“ haben die Pfadfinder erzählt, wofür sie brennen. Auch die Gemeinde bekam die Anregung, sich in der Adventszeit bewusst mit dieser Frage auseinanderzusetzen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Band UNICO begleitet.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde das Friedenslicht von verschiedenen Pfarreimitgliedern in alle Kirchen unserer Pfarrei gebracht. Alle Pfarreimitglieder sind herzlich eingeladen, das Friedenslicht aus den jeweiligen Gemeindeteilen mit zu sich nach Hause zu nehmen.

Am Montag hat der Sachausschuss „Caritas“ des Pfarreirates St. Gertrud dann im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders eine kurze Gebetszeit gestaltet und das Friedenslicht als Zeichen des Friedens an die Menschen weitergegeben, die der Integration und Teilhabe in der Gesellschaft bedürfen: Kranke, Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderung, Obdachlose, Flüchtlinge usw. Bewohner und Verantwortliche verschiedener Einrichtungen nahmen des Friedenslicht entgegen; ebenso nahmen Flüchtlinge und andere Teilnehmer/innen das Friedenslicht für sich und andere mit.

(Die Qualität des nachfolgenden Bildes bitten wir zu entschuldigen.)