St. Gertrud Katholische Kirchengemeinde in Lohne

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

24. Oktober 2018

Wahl zum Kirchenausschuss

Am Wochenende 10./11. Nov. 2018 sind alle Gemeindemitglieder ab Vollendung des 16. Lebensjahres eingeladen, zwölf neue Mitglieder für den Kirchenausschuss zu wählen. Einzelheiten zur Wahl in Lohne finden Sie hier. Mit einem Aufruf ermutigt Offizial und Weihbischof Wilfried Theising zur Teilnahme an der Wahl.

Die Pressemitteilung aus dem Offizialat lautet:

 

"Deine Stimme – Deine Kirche
Katholiken wählen Kirchenausschüsse
Vechta, 18.10.:

Seit dem letzten Wochenende hängen in den katholischen Kirchen des Offizialatsbezirks Oldenburg die Listen zur Kirchenausschusswahl aus. Unter dem Motto „Deine Stimme – Deine Kirche“ findet sie am 10./11. November statt. Über 400 Kandidaten haben sich in 39 Kirchengemeinden aufstellen lassen. „Das Motto der Wahl soll deutlich machen, dass jeder Wahlberechtigte mit seiner Stimme seine Kirche mitgestalten kann“, erklärt Weihbischof Wilfried Theising, der zusammen mit Mitgliedern des Oldenburger Kirchensteuerrates für eine hohe Wahlbeteiligung wirbt. „Nur wer sich beteiligt, kann etwas bewirken“, macht er deutlich. „Alle Kirchenmitglieder haben eine gemeinsame Verantwortung, lebendige Kirche vor Ort zu gestalten.“ Die Mitwirkung von Laien aller Altersgruppen werde für die Gemeinden immer wichtiger, betont Theising. Die Gemeinden bräuchten ihr Engagement, ihren Fachverstand, ihre unterschiedlichen Begabungen und vor allem ihr Interesse für kirchliches Leben vor Ort. „Die Geistlichen alleine können das nicht leisten.“

Wählen können alle Katholiken, die ihren Hauptwohnsitz in der Kirchengemeinde haben und mindestens 16 Jahre alt sind. Das trifft auf 228.000 Katholiken im Oldenburger Land zu. Gewählt werden kann jeder Wahlberechtigte, der mindestens 18 Jahre alt ist und im Gebiet der Kirchengemeinde seinen Hauptwohnsitz hat. Wer an dem Wochenende verhindert ist, kann vorab auch per Brief wählen. Die Amtsperiode beträgt vier Jahre.

Kirchenausschüsse sind für die Finanzen, die Verwaltungsaufgaben und Immobilien einer Kirchengemeinde und den Betrieb kirchlicher Kindertagesstätten zuständig. Sie sind Dienstgeber für alle Angestellten einer Kirchengemeinde und vertreten diese juristisch nach außen. Je nach Gemeindegröße gehören dem Gremium neben „geborenen Mitgliedern“ wie dem Pfarrer, einem weiteren Geistlichen, dem Kirchenprovisor und einem Mitglied des Pfarreirates bis zu 14 gewählte Mitglieder an. Infos zur Wahl unter www.deinestimme-deinekirche.de.

Ludger Heuer"

Foto (Heuer): Weihbischof Wilfried Theising (3.v.r.) und Mitglieder des Oldenburger Kirchensteuerrats werben für eine hohe Beteiligung bei den Kirchenausschusswahlen